Public Talk / öffentlicher Abendvortrag




Prof. Dr. Matthias Glaubrecht

Wissenschaftlicher Direktor Centrum für Naturkunde (CeNak) - Center of Natural History
Universität Hamburg - Zoologisches Museum


Der Haeckel-Faktor. Oder wie Darwin und Wallace die Evolution entdeckten


In seiner explizit auf Darwins Theorie Bezug nehmenden "Generellen Morphologie" benannte Ernst Haeckel vor 150 Jahren erstmals "Ökologie" als Disziplin, die die Beziehungen der Organismen untereinander und zu ihrer unbelebten Umwelt erforscht. Seitdem verfügen wir über einen Begriff für Faktoren, die jenen evolutiven Wandel vorantreiben, der wenige Jahre zuvor - im Juli 1858 in London - unter höchst bemerkenswerten Umständen erstmals öffentlich vorgestellt wurde. Unabhängig von Charles Darwin (1809-1882) hatte auch der britische Naturforscher Alfred Russel Wallace (1823-1913) fernab im Indomalaiischen Archipel mit dem Prinzip der natürlichen Selektion den entscheidenden Mechanismus der Evolution erkannt. Ein Aufsatz von Wallace wurde gemeinsam mit einem Auszug der bis dahin unpublizierten Ideen von Charles Darwin verlesen und anschließend veröffentlicht. Doch seit dessen epochales Werk "Über die Entstehung der Arten" im darauf folgenden Jahr erschien, gilt meist allein Charles Darwin als "Vater" der Selektionstheorie, während Wallace in dessen Schatten blieb. Bis heute sind Wissenschaftshistoriker damit beschäftigt, die erstaunlichen Ereignisse um die Entstehung dieser Theorie zu rekonstruieren, die zu einer bahnbrechenden Revolution im Denken führte. Was oft als Zufall, Zeugnis der Großmut zweier bedeutender Forscher oder Koinzidenz aufgefasst wurde, ist für andere einer der ungeheuerlichsten Vorgänge der Biologie-Geschichte. Dank vergleichender Auswertung erst unlängst publizierter Dokumente lassen sich die dramatischen Ereignisse um die Entdeckung der Evolutionstheorie aus wissenschaftshistorischer Sicht rekonstruieren und vor dem Hintergrund unseres aktuellen Verständnisses von Ökologie und Evolution beleuchten.

Dienstag 06.09.2016, freier Eintritt

Beginn: 20:00 Uhr

Ort: Audimax im Zentralen Hörsaalgebäude
Biegenstraße 14
35037 Marburg